Landes-Kanu-Verband Niedersachsen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Präsidium und Verbandsvorstand

Norddeutsche Meisterschaft im Kanurennsport

E-Mail Drucken

 

Jan Ole Prager (HKC Hannover) erfolgreichster Teilnehmer

Medaillensegen für Niedersachsens Kanuten: Bei der Norddeutschen Meisterschaft im Kanurennsport in Wolfsburg lagen die Niedersachsen in vielen Rennen vorn.

Überragende Ergebnisse erzielte dabei die männliche Jugend  in den Kajak-Rennen. Jan Ole Prager vom HKC Hannover wurde in allen vier K1-Rennen (200m, 500m, 1000m, 5000m) Norddeutscher Meister, und zusammen mit David Appelhans vom KC Limmer holte er sich auch die Meistertitel im K2 über 200m, 500m und 100m.

Meistertitel für Jan Ole Prager und Jakob Thordsen

Den achten Norddeutschen Meistertitel fuhr Jan Ole Prager mit David Appelhans, Richard Lange (HKC Hannover)  und Ole Borowski (TUS Bramsche) im K4 über 500m ein und wurde somit der erfolgreichste Sportler dieser Norddeutschen Meisterschaften. Aber auch die weiteren Medaillen gingen bei der männlichen Jugend fast ausschließlich an die Niedersachsen, zu denen neben Jan Ole Prager, David Appelhans, Richard Lange und Ole Borowski auch David Otte (HKC Hannover), Max Langenhagen (HKC Hannover), Joshua Finkbeiner (HKC Hannover) und Anton Budimir (KC Limmer) gehören. Nur die außer Konkurrenz fahrenden Gäste des LKV Niedersachsen – junge Kanuten aus Polen und der Südafrikaner Jordy Malherbe –  konnten da noch mithalten und in einigen Rennen auf Platz 1 bis 3 fahren.

 

Hervorragend lief es auch für Jakob Thordsen (HKC Hannover), der in der Leistungsklasse Herren inzwischen dem A-Kader des Deutschen Kanu-Verbandes angehört und in fünf Rennen startete. In allen fünf Rennen holte er sich den Norddeutschen Meistertitel: im K1 über 1000m, im K2 über 500m und 1000m (zusammen mit Paul Pradler, WSV Harle) sowie im K4 über 500m und 1000m, in denen noch Laszlo Jiresch (KC Limmer) und Kai Eggemann (KRG Bremen) bzw. Nils-Eric Rahm (HKC Hannover) mit im Boot fuhren.

 

Damen zeigen Stärke

In der Leistungsklasse der Damen startete außer Konkurrenz die Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympischen Spiele 2016, Sabrina Hering-Pradler (HKC Hannover) im K1 über 500m und konnte mit fast 10 Sekunden Vorsprung eindrucksvoll ihre Stärke zeigen. Jasmin Brüssler (TWG 1861 Göttingen) konnte den Meistertitel erringen, Bronze ging an Esther Rahm vom HKC Hannover. Esther Rahm konnte weitere Medaillen erringen: Gold im K1 über 1000m (vor Antje Gralfs, WSV Harle) und im K2 200m mit Isabell Estorff (WPF Plön-Fegeta), Silber im K1 200m hinter ihrer K2-Partnerin. Im K1 über 5000m holte Esther Rahm dann wieder Gold vor Isabell Estorff, Bronze ging an Antje Gralfs.

 

Weitere Goldmedaillen konnten sich bei den Schülerinnen A im K2 500m Isabell Barrosso Batista und Nele Spiegler holen, bei den Schülern A schaffte es Lasse Hermanussen (KC Limmer) im K1 über 2000m, und schließlich bei den Schülerinnen B im K2 über 500m Karlotta Budimir und Finja Hermanussen vom KC Limmer.

 

Nicht am Start war Kyra Klaft (WSV Verden), sie nahem an den zeitgleich stattfindenden Junioren-Europa-Meisterschaften teil und erreichte dort im Endlauf im K1 über 500m den 8. Platz sowie im K4 500m den 6. Platz.

 

Alle Ergebnisse sind unter http://www.reves-daten.de/download/2018/RegListe_G.php zu finden.

Gelungenes Wettkampfwochenende in Wolfsburg

Die Norddeutsche Meisterschaft fand vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2018 auf dem Allersee in Wolfsburg statt – hervorragend vorbereitet vom Ausrichter Wolfsburger KC. Sportler aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig Holstein und Mecklenburg-Vorpommern kämpften um die Norddeutschen Meistertitel und um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Kanurennsport. Außer Konkurrenz fuhren weitere Sportler aus drei Ländern im Rahmen internationaler Partnerschaften des LKV Niedersachsen mit: Polen, Japan und Südafrika.

„Der Dank gilt neben den teilnehmenden Sportlern, ihren Trainern und Eltern insbesondere der Jury, den Kampfrichtern und den vielen Helfern des ausrichtenden Vereins Wolfsburger KC, die für ein rundherum gelungenes Wettkampwochenende sorgten. Und nebenbei konnten die Beziehungen zu den Sportfreunden aus unseren Partnerregionen Polen, Südafrika und Japan weiter vertieft werden“, sagte der Präsident des LKV Niedersachsen, Albert Emmerich.

 

Die niedersächsischen Kanuten werden sich nun in einem 14-tägigen Trainingslager weiter auf die Deutschen Meisterschaften 2018 im Kanurennsport vorbereiten, die dieses Jahr in Hamburg stattfinden werden. Eine gute Ausgangssituation ist ja nun schon vorhanden.

 

Siegerehrung im K1 5000m

obere Reihe von li: Dastin Malinowski (Polen, Silber), David Appelhans (KC Limmer, Silber), Richard Lange (HKC Hannover, Bronze)unten von li: Jordy Malherbe (Südafrika, Gold), Jan Ole Prager (HKC Hannover, Gold).

Siegerehrung Herren Leistungsklasse K2 500m

von li: Silber: Max Staats (TWG 1861 Göttingen) und Marvin Stryga (MKC Münden), Gold: Paul Pradler (WSV Harle) und Jakob Thordsen (HKC Hannover), Bronze: Laszlo Jiresch (KC Limmer) und Nils-Eric Rahm (HKC Hannover)


K2 männliche Jugend 500m

      

Zieleinlauf: Auf dem Wasser Konkurrenten...                           .... und sonst ein Team

 

   

1. Platz Jan Ole Prager, David Appelhans              ... Siegerehrung NDM (links) und International (oben)
2. Platz Joshua Finkbeiner, Richard Lange
3. Platz David Otte, Max Langenhagen                  ... und International: Seweryn Kiejewski, Kornel Wasowicz

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 04. Juli 2018 um 12:20 Uhr  

Aktuelle Termine

Fre Aug 03
Kurs Seekajak LKV Niedersachsen Teil II:LKV allgemein

Terminübersicht

Letzter Monat Juli 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

Aktuelles vom DKV

Kanu