Landes-Kanu-Verband Niedersachsen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Bezirke

1. Internationale Weserfahrt - Bilanz

E-Mail Drucken

1. Internationale Weserfahrt hat Bewährungsprobe bestanden

Wiederholung in zwei Jahren geplant

Die 14 Tage hatten es in sich: Gewitter, Sturm, Regen und nochmals Regen, aber auch strahlend schöne Paddeltage, spannende Landausflüge und herzliche Gastfreundschaft. Die 1. Internationale Weserfahrt hat ihre Feuerprobe bestanden.

45 Kanuten aus Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland waren der Ausschreibung des Landes-Kanu-Verbands Niedersachsen gefolgt und gemeinsam auf Tour auf einem der schönsten und vielfältigsten Kanu-Wanderflüsse Deutschlands gegangen. „Von den Bergen bis ans Meer“ lautete das Motto der Zwei-Wochen-Fahrt vom Ursprung der Weser in Hann. Münden bis zur Mündung in die Nordsee. So paddelten sie durch sanftes Mittelgebirge an der Oberweser, genossen die weite Geest-, Moor- und Heidelandschaft an der Mittelweser und das maritime Flair unterhalb von Bremen. Ab hier bestimmten die Gezeiten den Takt und die Großschifffahrt das Fahrverhalten. Neben sportlichen und landschaftlichen Höhepunkten bot die Reise zudem jede Menge kulturelle Erlebnisse. Die Organisatoren führten die Paddler in malerische Städte, brachten ihnen Kirchen, Klöster, Schlösser und interessante technische Bauwerke nahe.

Wasser marsch

Was die Planer nicht in der Hand hatten, war das Wetter. Die Kanuten wurden im wahrsten Sinne des Wortes ins kalte Wasser gestoßen. Wer die Fahrt bei Facebook (https://de-de.facebook.com/weserfahrt) mitverfolgte, las von sintflutartigen Regenfällen, nassen Wiesen, durchnässten Zelten. Das tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch: Es gab zum Ausgleich immer ein trockenes Bootshaus, leckeres Essen und hilfsbereite Vereinskameraden an den Rastplätzen. Das durchgehend harmonische Miteinander wurde auf die relativ niedrig gehaltene Teilnehmerzahl zurückgeführt. Fast überall wartete zudem ein Vertreter der örtlichen Presse, der das Ereignis dokumentieren wollte. Das Medieninteresse war überdurchschnittlich hoch.

 

Dickes Lob für die Organisatoren

Den Überblick bewahrten auch die Organisatoren rund um Elisabeth Thielbörger vom LKV Niedersachsen. Als sich zum Beispiel für die letzte Etappe von Bremen-Rönnebeck bis Nordenham Wind und in Böen sechs bis sieben Windstärken ankündigten, disponierten sie schnell um. Die Boote wurden auf dem Autodach zum Ziel transportiert. Fazit der Mitreisenden nach knapp 400 Paddelkilometern: Bei gutem Wetter kann jeder leicht Steuermann sein. Ideengeber, Planer und Fahrtenleiter bekamen ein dickes Lob für eine rundum gelungene Gemeinschaftsfahrt.

Die 1. Internationale Weserfahrt fand vom 15. bis zum 29.7.2017 statt. Veranstalter war der LKV Niedersachsen, der dabei von den Verbänden der Weseranliegerländer Nordrhein-Westfalen und Bremen unterstützt wurde. Eine Wiederholung ist für 2019 geplant.

Weitere Informationen unter www.internationale-weserfahrt.de.

Der jüngste Teilnehmer

 

Regen war der ständige Begleiter


 

Am Meer angekommen

Zuletzt aktualisiert am Montag, 21. August 2017 um 14:40 Uhr  

Aktuelle Termine

Keine Termine

Terminübersicht

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Aktuelles vom DKV

Kanu